Sonntag, 22. Juli 2012

*Yippieee*

Guckt mal, dünnen Jersey bestickt OHNE Wellen oder Knubbel *freu*. Da hab ich aber ganz schön geschwitzt :o). Das Einzige, was mir doch nicht soooo gefällt, ist das Rosa. Na ja. Muss aber auch mal lernen, alles etwas Lockerer zu sehen... Das Filmoplast auf der Rückseite ist schon abgezogen - also perfektes Ergebnis :o) *meinestickmaschineisttooooooooll*

Und so hab ich's gemacht:

  • Jersey umgedreht und Filmoplast aufgeklebt.
  • In den Stickrahmen hab ich ausreißbares Vlies gespannt.
  • Sprühkleber auf das ausreißbare Vlies und damit meinen Jersey auf den Stickrahmen "geklebt".
  • Nadeln hab ich Organ HAx1SP StretchNeedle genommen *gute Entscheidung*.

Das war schon alles...
(Stickdatei gibts bei SWAK und der Jersey ist von Hilco)

Samstag, 21. Juli 2012

*puh*... *gewonnen*... *yes* ;o)


Heute hab ich mit der neuen Bernina gekämpft...
Ich näh ja schon seit 30 Jahren *kreisch* *schonsoaltbin*... aber noch nie hab ich Jersey genäht.
Da ich mich sooo in ein tolles E-Book verguckt hab *schautmal*... gings dann heute los. Oh mann, ich sag Euch... Um vier war ich wach und hab erstmal meinen Stoff zugeschnitten...
Na ja, nach vielen Tests, hin und her... und viel Gegrummel über die Bedienungsanleitung bei der Bernina (die ist echt toll, nur ist halt echt nicht alles beschrieben... und wenn dann plötzlich immer der schicke Stickfaden reißt, und nirgends steht dass man nicht nur Metallicfäden sondern auch Stickgarn anders einfädeln muss *was mir ein Rätsel ist*, dann ist echt Geduld gefragt *aaaaargh*). Und ich hab meine alte Pfaff SEHR vermisst. Die hat immer schön genäht, egal, was ich gemacht hab. Ob ich jetzt 6 mm Filz druntergequetscht hab oder Organza genäht, man musste NIX einstellen.
Muss mir nun angewöhnen, Probenähte zu machen (mal ganz ehrlich liebe Ingenieure... für so viel Geld hättet Ihr ruhig ne automatische Fadenspannung entwickeln können ;o)...
Aber ich habs doch schön hinbekommen, ohne dass sich irgendwas gewellt hat :o) *froiiii*.

Will Euch auch gerne sagen, wie ich's gemacht hab:

  • Meine Applis hab ich mit Sprühkleber fixiert. Nichts ziehen, sonst wellt sich's später!
  • Auf die Stoffrückseite (also der gepunktete Stoff) hab ich großzügig Filmoplast geklebt *wie gut, dass Frau so alles hat *hihihi*.
  • Und dann hab ich ganz normal appliziert (ich hab für die Bernina einen Nähfuß, 2a, ist der Overlockfuß, damit sich die Naht nicht zusammenzieht. Klappt super mit der Raupennaht und mit bissi Übung).

Dann hab ich das Stickflies wieder abgezogen. Weiß garnicht, ob ich das gemusst hätte in der Appli? - Egal, nu isses weg :o))
Noch was zum E-Book: Das ist supereinfach zu  nähen. Es wird halt innen nichts gefüttert (was ich nicht sooo ganz optimal finde, denn mein Jersey ist ja innen weiß und bei der Kapuze oder wenn die Jacke nur halb geschlossen ist, sieht das finde ich nicht so toll aus). Ich bau mir das Schnittmuster dann zurecht *hihi*. Aber es ist toll, es kann sich wirklich jeder Anfänger zutrauen, glaubt's mir. Die Schnittmuster von Allerlieblichst sind ganz zauberhaft (und was ich ganz besonders schön finde: Die Jacke ist tailliert. Ich hab ein Lieblingsshirt von mir aufs Schnittmuster gelegt und es passt, ohne dass ich was ändern muss). Endlich mal für uns Mädels mit Taille *aber dafür Hintern... na ja ;o)*

Samstag, 7. Juli 2012

*bibber*...

Gestern kam meine neue Nähmaschine. Ach Du meine Güte... als ich sie ausgepackt hab hatte ich so Ehrfurcht, auf ihr zu nähen, dass ich mich mit der Bedienungsanleitung ins Bett verzogen hab und mich erst heute mittag dann (fast widerwillig, ich gebs zu *pruuust*) an sie rangetraut hab.
30 Jahre lang hab ich meine Nähfüßchen mit dem Hebel angehoben und auf ein mal geht das nur noch mit Knopf. Puh... das dauert etwas, bis man sich da eingefunden hat *denrichtigenknopfsuch*.
Auf jeden Fall hab ich dann zuerst mal mit was Leichtem angefangen, ich hatte da noch so ein UFO rumliegen, schon lang war der Vesperbeutel bestickt *süüüß gell??* *grins* und hat auf Fertignähung ;o) gewartet... die neue Maschine näht ja so genial, ich dachte nicht, dass es noch besser geht als mit der Pfaff.
Wenn man die Naht auseinanderzieht, sieht man KEINE Fäden durch. Ich bin echt überrascht (hab die rote Einfassung nämlich mit meinen weißen Fäden genäht weil ich zu "erfürchtig" zum Spulen war... Man sieht den weißen Faden nicht, nicht mal, wenn man gaaanz fest dran zieht).
Soooo, bin dann wieder weg :o)
Stickdatei gibts übrigens hier... aber besser Ihr klickt da nicht, es wird im Kaufrausch enden *lach* - da gibts soooooo tolle Motive!