Samstag, 17. Oktober 2009

Seidenbänder färben ist wie Ostern ;o)

Nebilseineoma von TT hat mir schon im Frühjahr gaaanz viele Seidenfarben mit Anleitungsbüchern geschenkt. Dankeee *drückentu*.
Die hab ich endlich mal ausprobiert. Geht ganz einfach in der Mikrowelle!
Die Farben leuchten unendlich, auf dem Foto sehen die sooo toll nicht aus, aber tatsächlich sind sie ...*wow*.

Anleitung:
  • Den Arbeitsplatz mit Backpapier abdecken.
  • Seidenbänder feucht machen (= unter den Wasserhahn halten und dann ausdrücken, das reicht).
  • Handschuhe anziehen ;o). Zumindest, wenn ihr keine lila, blauen oder grünen Finger wollt...
  • Farben mischen und je nach Wunsch verdünnen und auf die Seidenbänder tröpfeln.
  • Wenn überall Farbe auf den Bändern ist, die Bänder in Backpapier einschlagen, wie ein Bonbon. Nach Farbe getrennt, sonst färben die ja ab. Klar, oder? ;o)
  • Bei 800 Watt 4 Minuten in die Mikrowelle stecken.
  • Päckchen herausholen und die Bänder auswaschen (ich hab sie in ein Töpfchen mit Wasser geworfen). So lange, bis keine Farbe mehr rauskommt.
  • In Essigwasser tauchen.
  • (Handschuhe ausziehen, aber das brauch ich glaub ich nicht sagen, oder? ;o)
  • Zum Trocknen etwas glattziehen und irgendwo aufhängen.
Ich hab die erste Ladung in ein Plastiktütchen gesteckt, aber das war gruselig, das ist halb verschmolzen, obwohl ich aufgepasst hab. Dann ist mir das Backpapier eingefallen. Das funktioniert super und man muss nicht auf die Sekunde genau abpassen, ob das Plastiktütchen nun platzt oder nicht *hihi*.
Viel Spaß beim Färben.

Leider kann ich Euch die Schmuckstücke mit Bändern noch nicht zeigen ;o)). Das sind nämlich streng geheime Weihnachtskalenderfüllungen.

1 Kommentar:

Kaddi hat gesagt…

Mensch du gibst dir ja viel Mühle. Die Bänder sehen schon mal klasse aus. Darf ich mich eigentlich angesprochen fühlen? *hüstel*
LG Katja