Mittwoch, 9. September 2009

sooooo ...

... das Altstadtfest in Butzbach ist nun auch vorbei.
Leider war nicht so viel los, obwohl es ein richtig schönes Fest war. Sonntags morgens fand sogar ein Gottesdienst auf dem Marktplatz statt und es wurden Gospels und sehr moderne Lieder gesungen. Wirklich toll. Schade, für alle, die sich solch eine Mühe gegeben haben, dass nicht mehr Zuhörer da waren. Aber wir haben es gehört und uns hat es sehr gefallen :o). Ich finde sowieso, dass Butzbach eine wunderschöne Stadt ist. Da gibt es eine alte Stadtmauer, die sogar "bewohnt" ist. Da würd ich ja zu gerne mal gucken, wie man auf 2 m Tiefe (zumindest erscheint das so) seine Möbel hinstellt *lach*.
Bei uns am Stand ging es ganz stoßweise... es blieb immer mal wieder jemand stehen... dann kamen alle auf ein Mal und haben viele Glasperlen gekauft, dann wieder 2 Stunden garnicht... sowas ist seeehr anstrengend, wenn sich der Tag so zieht ;o).

So, das hier sind die Perlen, die ich in Gedern und Butzbach gemacht hab... sind ganz schön viele, aber ich hab ja nur einfache gemacht, die man schnell und ohne Ofen machen kann (und die Perlen für die Kinder "wir wollen sehen, wie man so einen Froooooooooooosch maaacht"). Die muss ich jetzt nochmal in den Ofen schieben, damit sie spannungsfrei werden.
Und dann will ich erstmal 2 Tage keine Perlen sehen ;o)...

Hab mir überlegt, ob ich diese Glasperlen als Anhänger auffädle und an die Kinder-Krebsstation in Gießen spenden soll. Vielleicht an Weihnachten, denn ich denke, viele dürfen da ja garnicht heim :o(. Ich muss mal bei denen anrufen und fragen, sicher gibt es da auch irgendwelche "Bestimmungen", dass man da keine Bakterien einschleppt oder so.
In USA gibt es ein tolles Projekt, das nennt sich Beads of courage. Jede "Leidensstation" im Leben eines krebskranken Kindes bekommt eine bestimmte Farbe zugewiesen. Viele amerikanische Perlenmacher spenden Glasperlen in allen Variationen und Farben. Die kommen bei den Kliniken in einen großen "Topf". Das krebskranke Kind bekommt am Anfang ein Band, auf dem es die Perlen sammeln kann, ein Armband oder eine Kette.
Beispielsweise, wenn das Kind seine erste Operation (oder Chemotherapie) hinter sich hat, darf es sich eine Perle in einer bestimmten Farbe aus dem Topf aussuchen. Wenn es die Haare verliert, eine andere Perle. Das tröstet ein bisschen über den Schmerz hinweg... So bekommen die Kinder nach und nach ihre Kette gefüllt. Und wenn sie hoffentlich irgendwann das Krankenhaus verlassen dürfen, haben sie eine Kette, die sie ewig an ihren Mut erinnern wird. Es hat einen sehr traurigen Hintergrund, aber ich finde so ein Projekt einfach schön. Wie oft verschenke ich Perlen, die nicht so geworden sind, wie ich es im Kopf hab :o)... und ich glaub, es geht vielen Perlenmachern so. Und so würden sie einem schwerkranken Kind ein bisschen den Tag erhellen...
*****
Edit:
*Äh, ja, oh*... man will in Gießen meine Glasperlen nicht, "die Kinder hätten schon genug Spielzeug...". Meine Perlen sind zwar kein Spielzeug, aber na ja, "so ist Deutschland" (ganz typisch, wie ich finde!) :o/... dann schick ich sie eben nach Amerika. So! :o)
*****
Edit 2:
Witzig, wo heute doch der 9.9. ist... hab die Perlen grade aus dem Ofen geholt, es sind genau 99 Stück :o)

Kommentare:

dekoretti hat gesagt…

Schade das Dein Tag in Butzbach nicht so erfolgreich war, aber so konntest Du, wie ich sehe, wunderschöne Perlen in der andrangfreien Zeit zaubern.
Das Projekt für krebskranke Kinder, das Du beschrieben hast find´ ich richtig klasse. Auch wie Du Dich für andere Menschen engagierst finde ich in der heutigen schnelllebigen Zeit, in der Jeder sich selbst der Nächste ist, sehr bemerkenswert und hat Lob verdient.
Liebe Grüße von Jana

roxy hat gesagt…

Bei Deiner Geschichte am Anfang musste ich mit Tränen kämpfen! Ich bin bei solchen Themen immer so empfindlich!
Es ist echt Doof, dass die Klinik Deine Perlen nicht haben mag, die Kinder hätten sich bestimmt riesig gefreut! Doof!!!

Aber, wenn Du die loswerden magst, oder zumindest einige davon, biete ich mich gern an, gegen was nettes, genähtes, oder so ;-)??? Also ich werde mich bestimmt super freuen... Blöder Krankenhaus! ;-)

LG, Natalie

Glasbluemchen hat gesagt…

Hi,

doch doch, der Tag war sehr erfolgreich :o)... aber halt zwischendurch sooo langweilig. Kaum legt man den Glasstab aus der Hand, kommt keiner zum Gucken. Also ist man "gezwungen", permanent Menschen anzulocken, indem man Perlen macht *lach*. Aber irgendwann hat man dann genug Glas um Stäbe gewickelt und dazu keine Lust mehr ;o).
Aber lustig sind zwischendurch immer die Kunden. Eine Frau fragte, ob das Wachsmalstifte seien. Ich hab ihr das dann alles erklärt und sie meinte dann am Schluss "das kann man bestimmt auch mit Wachsmalstiften machen, wenn man die einschmilzt". "Aber ist dann sicher nicht so haltbar, oder?" ;o)...

Roxy, ja, in anderen Ländern wird sich eher für solche Sachen engagiert. In Deutschland zählt nur, wenn man Geld spendet (hab ich oft das Gefühl). Dass Geld nicht alles ist, dass es manchen Menschen auch nicht möglich ist, Geld zu spenden, sich aber anderweitig engagieren möchte, das ist nebensächlich. Sehr schade. Dabei hab ich 23 Froschperlen gemacht ;o)... und die Froschperlen sind bei jung und alt sehr beliebt. Ich glaub auch, dass sich die deutschen Kinder sehr gefreut hätten. Aber jetzt bekommen es die amerikanischen und die freuen sich genauso :o)

LG Annette

Lana_Phönixfeder hat gesagt…

Hallo Süße,

du die Idee mit den Perlen ist super. Und wieso denn nur Gießen?
Frag doch mal in der Uniklinik Mainz/Kinderkrebsstation oder
Das Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden! Wieso nicht auch ein Hospiz? Auch Kinder mit unheilbaren Krankheiten freuen sich über deine wundervollen Perlen!!!! Bärenherz hat auch eine Homepage.

LG Myri

roxy hat gesagt…

Die Wachsmalstifte-Frau ist soooo lüstig!!! ;-) Ich glaub sie steht einfach auf die Stifte! lol!!!

Ja, ich glaub auch, dass die Kinder sehr viel Freude hätten, mit so einem kleinen Frosch um den Hals, besonders, wenn man im Bett liegt, da kann man ja mit solch kleinen Sachen spielen und die betrachten!
na ja, ist halt doof!! Schade drum!
Die Kinder im Amiland werden bestimmt sehr froh sein!!!!

LG, Natalie

Nancy hat gesagt…

Jetzt hab ich ne Gänsehaut, obwohl die sich gelegt hat nachdem ich dein "Edit" gelesen habe. ...Geld hätten die Genommen, obwogl die Klinik bestimmt auch shcon genug davon hat.

Deine Perlen sind toll!

Liebe Grüße Nancy

tiny.Kahuna hat gesagt…

Schade dass in Butzbach nicht so viel los war. :o( Ich war im Dezember in der Nähe in der Kur und habe so auch Gedern und die tolle kleine Seifenfabrik und unter anderem auch Butzbach kennengelernt. Ein schönes Fleckchen wie ich finde und sehr süß mit dieser schnuckeligen Altstadt. Schade dass es so weit weg ist von mir zuhause - ich hätte Dich besucht! :o)

Die Deutschen sind so manches mal ein komisches Volk wie ich finde. Man muss ja nicht alles amerikanisieren, aber so eine Idee mit viel Liebe und Herz, warum nicht. Die Kinder hätten sich sicherlich sehr sehr sehr gefreut, da bin ich mir sicher!
Gib nicht auf! Vielleicht kannst Du an einer Uniklinik landen, das würde sicherlich ein Lächeln in so manches Kindergesicht zaubern, glaubs mir!
LG
Anke

AnneSvea hat gesagt…

Huhu Süße!
Das hast du super schön geschrieben! *Träne weg wisch* Ich kann Dir Kinderherzen Heilen e.V. empfehlen. Meine Cousine hat ein transplantiertes Herz.. und das ist der Eltern... Verein dazu. Für die will ich auch was zu Weihnachten machen :-) Aber vielleicht sind Herz Perlen ganz gut?...

Die Frösche sind wieder super geworden!!!!!

Habe supi Neuigkeiten: Hokohoko.com wollen meine Produkte!!!!!

Kuss Anne

Silvia hat gesagt…

Ach Gott die blöde deutsche Zurückhaltung (nennen wir es mal netterweise so)..... Mal gut das ich hier bei Uns im KH bessere Erfahrungen gemacht habe. Ich finde dieses amrikanische Projekt supertoll- schade das ich keine Perlenmacherin bin könnte mir vorstellen das unser KH da sehr von angetan wäre-ich strick "nur" für unsere Frühchenstation. Da werden dann Söckchen oder Mützchen als Erinnerung an die schwere Zeit mit nach haus gegeben - u auch sehr gerne genommen.
Lg Silvia

kleine blaue Schnecke hat gesagt…

So viele schöne Perlen!!
Da schließ ich mich an: Die haben echt keine Ahnung bei Dir im KH.
Man hatte da bestimmt auch noch jemanden gefunden der die passenden Filzschnüre dazu spendet. Die sind echt blöd!
liebe Grüße von der kleinen Schnecke

Lacky hat gesagt…

In den Perlen von deinem letzten Markt würde ich gerne mal "stöbern" dürfen - da sind latuer schöne dabei.
LG Lacky

"fabuscreativ" hat gesagt…

Oh weh,das stimmt mich auch traurig,denn die Kinder würden deine Perlen sicher gefallen!!!!!!
Schade......
Muss aber auch sagen dass ich mich sehr freuen würde über eine soooo hübsche Perle von dir...:-))))Ganz liebe Grüsse GabiB.

AnneSvea hat gesagt…

Huhu - alles okay bei Dir?
Deine Sockensendung iat auch noch nicht angekommen *Sorgenmach*

Alles okay? Anne